Ja, ich will schlank werden und auch etwas dafür tun. - Intuitiv abnehmen ohne Diät - der Abnehmkurs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ja, ich will schlank werden und auch etwas dafür tun.

Sie haben die Ja-Taste gedrückt, weil Sie Erfolg haben wollen.

Gratuliere, denn Sie haben erkannt, dass man Erfolg mit drei Buchstaben ausdrücken kann - T.U.N. 
Oder wie es Goethe ausdrückte: "Erfolg hat drei Buchstaben - T.U.N."

Aber das Tun allein garantiert nicht unbedingt den Erfolg. 
  • Wenn Sie abnehmen wollen, können Sie es mit einer Diät versuchen.
  • Sie können Sport treiben.
  • Sie können durch Wald und Flur walken.
  • Sie können Punkte oder Kalorien zählen.
  • Ihre Nahrung abwiegen.
  • Sich einer Weight-Watcher-Gruppe anschließen.
  • Eine  bei einer Ernährungsberatung anmelden.
Um nur einige Beispiele anzuführen.

Haben Sie schon alles versucht, aber ohne Erfolg?
Ich könnte mir vorstellen, dass Sie im Laufe Ihrer Karriere als Übergewichtige, bzw. Übergewichtiger bereits einiges davon getan haben. Trotz einiger Anfangserfolge sind Sie aber immer noch übergewichtig, oder haben noch an Gewicht zugelegt.
Das ist nicht ungewöhnlich, denn wie die Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG) 2014, in Ihrer Leitlinie S3 zur Adipositas , bemerkte, waren alle bisherigen Maßnahmen zur Reduzierung des Übergewichts erfolglos.

Nicht die Maßnahmen sind untauglich, sondern so, wie sie angewendet werden!

Übergewicht entsteht nicht innerhalb weniger Monate.
Die meisten Übergewichtigen haben einige Jahre dazu gebraucht, um ihr Gewicht zu erreichen. Der grundsätzliche Fehler besteht darin, zu versuchen, das Normalgewicht in wenigen Monaten zu erreichen.
Ursache dafür ist der Erfolgsdruck der Therapeuten, die Ungeduld der Übergewichtigen und letztlich der finanzielle Aspekt. Zu diesem Thema habe ich Buch verfasst, welches Sie hier kostenlos anfordern können (es öffnet sich ein neues Fenster).

Die Therapie des Übergewichts benötigt mehrere Monate begleitende Betreuung.
Die DAG fordert in ihrer Leitlinie S3 eine mindesten 12 monatige intensive Betreuung Übergewichtiger .
So sinnfoll diese Forderung ist, so wird deren Umsetzung wohl an den Kosten scheitern. Grob gerechnet würden dafür pro Person ca. 2.500.- Euro pro Jahr aufgewendet werden müssen. Selbst wenn die Kosten erst ab einem BMI von 30 (Adipsitas I Grades) von den Kassen übernommen würden, bedeutet dies, bei ca 81 Millionen Einwohnern und einem Anteil von ca 15% Adipöser, eine zusätzliche Belastung der Krankenkassen von geschätzt 30 Milliarden/Jahr. Glauben Sie an Wunder? Ich nicht.

Gibt es einen Ausweg aus der Kostenfalle?

Das erfahren Sie, wenn Sie noch einmal auf den Ja-Knopf drücken.
 
 
 
 
 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü