Alle Jahre die guten Vorsätze für das neue Jahr - diesemal ohne gute Vorsätze ins neue Jahr starten. - Intuitiv abnehmen ohne Diät - der Abnehmkurs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Alle Jahre die guten Vorsätze für das neue Jahr - diesemal ohne gute Vorsätze ins neue Jahr starten.

Podcast
Ohne gute Vorsätze entspannt in das neue Jahr.

Zur Einstimmung in dieses Thema zunächst ein Zitat von Johann Wilhelm Wilms er war ein deutscher Komponist und Musiklehrer.

»Man sagt, heute sei Neujahr. Punkt 24 Uhr sei die Grenze zwischen dem alten und dem neuen Jahr. Aber so einfach ist das nicht. Ob ein Jahr neu wird, liegt nicht am Kalender, nicht an der Uhr. Ob ein Jahr neu wird, liegt an uns. Ob wir es neu machen, ob wir neu anfangen zu denken, ob wir neu anfangen zu sprechen, ob wir neu anfangen zu leben.«

Alle Jahre wieder halten wir am Ende des Jahres Rückschau.
Was ist gut gelaufen, was weniger gut, welche Ziele haben wir erreicht und welche noch nicht.

Und ganz im Hinterkopf taucht die Erinnerung an die guten Vorsätze auf, die wir zu Beginn des alten Jahres gefasst hatten.

Des Newsletter als Tondatei
Ohne gute Vorsätze ins neue Jahr 2016
Ohne gute Vorsätze entspannt in das neue Jahr.

Zur Einstimmung in dieses Thema zunächst ein Zitat von Johann Wilhelm Wilms er war ein deutscher Komponist und Musiklehrer.

»Man sagt, heute sei Neujahr. Punkt 24 Uhr sei die Grenze zwischen dem alten und dem neuen Jahr. Aber so einfach ist das nicht. Ob ein Jahr neu wird, liegt nicht am Kalender, nicht an der Uhr. Ob ein Jahr neu wird, liegt an uns. Ob wir es neu machen, ob wir neu anfangen zu denken, ob wir neu anfangen zu sprechen, ob wir neu anfangen zu leben.«

Alle Jahre wieder halten wir am Ende des Jahres Rückschau.
Was ist gut gelaufen, was weniger gut, welche Ziele haben wir erreicht und welche noch nicht.

Und ganz im Hinterkopf taucht die Erinnerung an die guten Vorsätze auf, die wir zu Beginn des alten Jahres gefasst hatten.

Zwar ist man voller Hoffnung und Elan in das Jahr gestartet, aber im Laufe der ersten Wochen haben uns die alten Gewohnheiten eingeholt und alles blieb so wie bereits die Jahre davor.
Man wollte ja ab dem 1. Januar mit dem Rauchen aufhören, im Laufe des Jahres sein Normalgewicht erreichen, sich mehr bewegen dem Wanderverein beitreten.
Den Kurs in der Volkshochschule zum Thema »Gesunde Ernährung«, hat man auch nicht besucht. Und so finden sicher auch Sie gute Vorsätze, die Sie umsetzen wollten und noch wollen.

Gut, denken wir, hat also im vergehenden Jahr nicht funktioniert, aber im kommenden Jahr werde ich meine guten Vorsätze garantiert in die Tat umsetzen.

Diesmal wird alles anders!

Fünf Minuten vor dem neuen Jahr, werde ich die letzte Zigarette anzünden und Punkt 0.00 Uhr den letzten Zug machen.
Mein Normalgewicht werde ich in diesem Jahr auch erreichen.
Am Neujahrstag werde ich sofort damit beginnen. Ich werde die Bücher über das erfolgreiche Abnehmen suchen und mit dem Lesen beginnen.
Kochen werde ich nur noch nach dem Kochbuch von »Schlank im Schlaf« welches ich mir im letzten Jahr gekauft hatte. Auch die Punktetabelle von den Weight Watchers muss noch irgendwo herumliegen.

Kennen Sie diese Gedanken?

Wie wäre es aber, wenn Sie entspannt und diesmal ohne gute Vorsätze in das neue Jahr starten würden.

Das bedeutet nicht, dass Sie gänzlich auf positive Veränderungen Ihrer Lebensumstände verzichten sollen. Das bedeutet auch nicht, dass Sie Ihre Ziele aufgeben und in Hoffnungslosigkeit versinken sollen.

Es bedeutet lediglich, nicht am 1. Januar mit guten Vorsätzen in das neue Jahr zu starten.
Das haben Sie ja bereits jahrelang getan und die guten Vorsätzen sind regelmäßig geplatzt wie Seifenblasen.

Wie können Sie aber trotzdem im kommenden Jahr Ihre Ziele erreichen?

Dafür möchte ich Ihnen nachfolgend einige Tipps geben.

Tipp 1 
An jedem Tag beginnt ein neues Jahr.
Das Jahr hat 365 Tage. Ob man am 1. Januar mit dem Zählen beginnt oder am 23. August, ist eigentlich völlig unwichtig. Dann ist das Jahr eben nicht am 31. Dezember zu Ende sondern am 22. August. Sie können also Ihr neues Jahr an jedem beliebigen Tag des Jahres beginnen. Dadurch haben Sie die Möglichkeit an 365 Tagen mit der Umsetzung eines guten Vorsatzes anzufangen.
Das hat zudem den Vorteil, dass Sie mit der Umsetzung Ihrer gesamten guten Absichten nicht an einen einzigen Tag beginnen müssen, sondern diese nacheinander auf das ganze Jahr verteilen können.

Tipp 2
Wählen Sie aus der Summe Ihrer guten Vorsätze, zunächst nur einen aus.
Ein Hauptgrund, warum viele Menschen nicht so erfolgreich sind, wie sie sein könnten, liegt darin, dass sie sich verzetteln.
Statt sich zunächst nur ein Ziel zu setzen und dieses Ziel zu verfolgen, springen sie von einem Ziel zum nächsten. Bei den ersten Schwierigkeiten werfen sie die Flinte ins Korn und stürzen sich auf das nächste Ziel. Immer in der irrigen Hoffnung, dass dieses leichter zu erreichen wäre.

Wählen Sie deshalb zunächst nur ein Ziel aus.
Erstellen Sie sich dazu eine Liste mit allen Zielen, die Sie in einem Jahr erreichen wollen.
Dann bestimmen Sie, welches Ziel Sie als erstes erreichen wollen, welches für Sie also das Wichtigste ist.
Konzentrieren Sie dann Ihre ganze Umsetzungskraft nur auf dieses eine Ziel. Erst wenn Sie dieses erreicht haben, beginnen Sie damit, das nächste Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Tpp 3 
Visualisieren Sie das angestrebte Ziel.

Träume sind Schäume, so sagt man. Gleichzeitig sprechen die Erfolgstrainer davon, dass man von seinem Ziel eine Vision entwickeln soll. Nun unterscheiden sich der Traum und die Vision nicht wirklich und wenn überhaupt, so wird der Traum als geistiges Erleben während des Schlafens und die Vision als geistiges Erleben während des Wachzustandes definiert.
Ob nun Traum oder Vision, Tatsache ist, dass ohne ein inneres Bild vom Ziel, das notwendige Bedürfnis dieses Ziel erreichen zu wollen, sich nicht entwickeln wird.
Dann wird jeder Vorsatz nichts weiter bleiben als eine Absicht ohne Erfüllung.
Thomas von Aquin hat es so ausgedrückt: "Die Rechtheit der Absicht allein macht nicht schon den ganzen guten Willen."

Beim Visualisieren geht es darum, sich das erreichte Ziel in positiven (!) Bildern vorzustellen und auch die Emotionen, die Sie dabei empfinden – z. B. die Freude, wenn sich Ihre ersten Kilos erloren haben.
Aber nicht nur Zwischenziele visualisieren, sondern auch das Endergebnis. Zum Beispiel ist es sehr wirksam, sich vor dem Einschlafen ein Traumbild von Ihrer Wunschfigur zu erschaffen. Träumen Sie von einem Einkaufsbummel.
Stellen Sie sich vor, wie Sie sich unter einer Vielzahl von Kleidungsstücken das auswählen können, welches Ihnen gefällt und nicht nur unter den wenigen, die Ihnen zwar nicht gefallen, aber eben passen.
Wenn Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen, werden die unterschiedlichsten Bilder erfüllter Wünsche auftauchen.
Wie Sie am Strand liegen, wie Sie schlank durch den Supermarkt gehen und nur die Lebensmittel auswählen, die für Sie und Ihre Figur gut sind oder wie Sie ohne Hemmungen ins Schwimmbad oder in die Sauna gehen. Um nur einige Beispiele zu nennen.

Tipp 4
Aufschreiben
»Wer schreibt, der bleibt!« Der Spruch steht sinngemäß dafür, dass jemand, der seine Ziele dokumentiert, also aufschreibt, gründlich und nachhaltig arbeitet.
Ein Vorhaben aufzuschreiben, ist somit ein wesentliches Element dafür, ein Ziel erfolgreich zu erreichen.

Jeder Weg zum Ziel fängt mit einem Gedanken an. Das Dumme daran ist, dass sich dieser Gedanke wieder verflüchtigen kann.
Zu bestimmten Gelegenheiten taucht er immer wieder auf. Z.B. wenn man auf der Waage steht, verschwindet aber dann wieder, löst sich einfach in Luft auf.
Anders ist es, wenn Sie einen Gedanken, einen Vorsatz oder ein Ziel aufschreiben.
Der Prozess, der in Ihrem Gehirn abläuft, sieht dann so aus:
Vom Gedanken zur Plan
Vom Plan zur Handlung
Von der Handlung zum Erfolg.

Indem Sie Ihre Ziele aufschreiben und planen, handeln Sie bereits zielgerichtet und investieren bereits Zeit und Energie in Ihre Ziele.
Die neurobiologische Forschung hat bewiesen, dass Menschen die ihre Ziele aufschreiben, diese im Gegensatz zu denen, die lediglich über ihre Ziele nachdenken, deutlich erfolgreicher sind.

Die Wissenschaftlerin Gail Matthews untersuchte in einer Studie 267 Menschen zwischen 23 und 72 Jahren, mit den unterschiedlichsten sozialen Hintergründen, und teilte sie in verschiedene Gruppen auf. In eine Gruppe die Probanden, die ihre Ziele visualisierten, in eine andere Gruppe diejenigen, die darüber redeten. In eine weitere Gruppe diejenigen die Ihre Ziele aufschrieb und eine weiter Gruppe mit denjenigen die die nichts davon taten, ihre Ziele also nur dachten.
Sie stellte eindeutig fest, dass Menschen, die ihre Ziele klar formulierten und aufschrieben, wesentlich erfolgreicher sind als Menschen, die es nicht tun.

Und jetzt noch ein Erfolgstipp der Extraklasse.
Suchen Sie sich mindestens zwei aber maximal vier Ihrer Vorsätze aus, die zum Erreichen Ihres Zieles notwendig sind und schreiben Sie diese viermal hintereinander auf.
Zum Beispiel:
Mein Normalgewicht erreichen - keine Schokolade mehr zum Fernsehen - drei Mal die Woche Joggen - Einkaufsliste schreiben und daran halten.

Das machen Sie dann jeden Tag ein - besser zweimal. Zum Beispiel am Vormittag und kurz vor dem Schlafen gehen.

Zum Schluss noch einmal das Zitat von Johann Wilhelm Wills

Man sagt, heute sei Neujahr. Punkt 24 Uhr sei die Grenze zwischen dem alten und dem neuen Jahr. Aber so einfach ist das nicht. Ob ein Jahr neu wird, liegt nicht am Kalender, nicht an der Uhr. Ob ein Jahr neu wird, liegt an uns. Ob wir es neu machen, ob wir neu anfangen zu denken, ob wir neu anfangen zu sprechen, ob wir neu anfangen zu leben.
Johann Wilhelm Wilms
(1772 - 1847), deutscher Komponist und Musiklehrer

Starten Sie also jeden Tag in ein neues Jahr, in welchem Sie Ihre guten Vorsätze erfolgreich realisieren. Wenn Sie meine Tipps umsetzen, dann werden Sie in die erfolgreichsten Jahre Ihres Lebens starten, egal, an welchem Tag diese beginnen.
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü